Probesitzen

 Bei uns sitzen Sie richtig: 14 Tage zur Probe. Kostenlos

 

Beim Bürostuhl ist es wie beim Schuhkauf: Der erste Eindruck zählt. Er muss sitzen. Er muss sich ergonomisch an den Körper schmiegen, wie sich auch der Körper an ihn schmiegt. Dann erst wird ein Schuh daraus, wie man sagt.
Probieren Sie es aus. Testen Sie unsere ergonomischen und orthopädisch angepassten Sitzlösungen unverbindlich bei Ihrem Bürostuhl-Test-Center oder Ihrem Sitwell-Fabrik-Partner vor Ort. Der richtige Stuhl ist so wichtig wie die richtige Matratze, denn Sie verbringen mindestens die Hälfte Ihrer Tageszeit darauf. Deshalb sollte es schon etwas Besseres als ein Sonderangebot vom Discounter sein. Einen Billigstuhl sitzt man schnell an manchen Stellen durch. Die sieht man nicht, aber man spürt sie. Nackenprobleme, Wirbelsäulenschäden sind dann oft die schmerzhafte Folge. Mehr als 18 Mio Menschen in Deutschland sitzen die meiste Zeit im Büro. Rückenschmerzen sind  zur Volkskrankheit Nr. 1 geworden. Ein Ausfall von 50 Mio Arbeitstagen verursacht einen rießigen volkswirtschaftlichen Schaden. Also lieber gleich etwas Richtiges! Denn wie man sich setzt, so sitzt man.
 

Das ist beim Sitzen wichtig:

Lümmeln Sie sich richtig im Stuhl. Wer im Sitzen arbeitet, sollte immer in Bewegung bleiben. Das nennt sich dynamisches Sitzen. Zwischendurch mal vorbeugen oder zurücklehnen. Fläzen auf der Stuhlkante ist erlaubt. Nur nicht stundenlang in einer Position verharren.  Die „bewegte Frau“ wechselt oft zwischen Sitzen, Stehen und Gehen.
 

Das ist beim Bürostuhl wichtig:

Achten Sie auf die passende Rückenlehne,  Lordosenstütze am Rücken, Armlehne, die Sitztiefenverstellung und die robuste Stuhlmechanik. Alles muss passen. Sonst ist der beste Sitwell nur so gut wie ein Auto mit drei Rädern.
Das Becken wird durch die Rückenlehne gestützt. Dieser Halt wird durch die sog. „Beckenkammstütze“, eine feste Wölbung am Stuhl, erreicht, die bei erwachsenen Personen 18-24 cm über dem Sitz angeordnet sein sollte. In die Rückenlehne sollte immer eine individuell anzupassende Lordosenstütze vorhanden sein.
Armlehnen haben die Funktion, die Arme bei der Bildschirmarbeit zu stützen. Sie sollten so eingestellt sein, dass der Arm im rechten Winkel aufliegt. Auf keinen Fall dürfen die Schultern hochgezogen werden, das gibt schmerzhafte Verspannungen. Die Armlehnen erleichtern das Aufstehen und dienen zum entspannten Ablegen der Arme in den Arbeitspausen. Man sollte sie in bis zu 3 Dimensionen verstellen können.
Die optimale Sitzfläche endet immer kurz vor der Kniebeuge. Als Anhaltspunkt dient dabei Ihre eigene Faust: sie muss zwischen Kniebeuge und Sitz passen, denn nur so ist eine gute Durchblutung der Unterschenkel gewährleistet.
Das Herzstück eines Stuhles ist die Mechanik. Mit ihr steht und fällt seine Funktion und macht aus einem billigen Baumarktstuhl ein Modell für Menschen mit Bandscheibenproblemen. Einfache Stühle sind im Höchstfall mit einer Wippmechanik ausgestattet. Zu einem hochwertigen Sitwell  gehören die Synchronmechanik, die Gleitmechanik und die Ergo-Technologie, die die konsequente Weiterentwicklung des Sitzballes darstellt.
 

Und so wählen Sie den richtigen Bürostuhl:

Wir erlauben uns dann für die Rückholung € 39,90 in Rechnung zu stellen, nur wenn Sie sich für kein anderes Bürostuhlmodell entscheiden.
 

SITWELL.DE - Alles rund um das Thema Bürostühle und gesundes Sitzen